Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf der Website surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen finden Sie in unseren Cookie-Informationen.

Tourismus 16/11/2019
Stadt der Vielfalt

Rundgang. Direkt vor den Toren der Mozartstadt Salzburg und eingebettet in das Berchtesgadener Land wird Bad Reichenhall im Dreiklang von Kultur, Natur und Vitalität zur erlebenswerten Destination.


Geschichtlich hat Bad Reichenhall vor allem durch seine berühmte Salzmarke einen weltweiten Ruf erlangt. Dank des weißen Goldes avancierte Reichenhall schon im 12. Jahrhundert zu einem wohlhabenden „Dubai des Mittelalters“. Die Extreme sind es, die Reichenhall so außergewöhnlich machen. In früherer Zeit zwangen häufig Feuer- und Flutkatastrophen sowie Kriege die Bürger, ihre Stadt neu zu erschaffen. So entstand aus Leid auch immer wieder Prosperität – auf den industriellen Salz-Wohlstand folgte in der Gründerzeit der Wandel zum international renommierten, stilvollen Kurbad. Schon auf den ersten Blick unterscheidet sich Bad Reichenhall heute von anderen bayerischen Orten im Alpenraum: Herrschaftliche Parkanlagen, ein stilvolles Villenviertel, königliche Gebäude im Stile des Neobarock und Jugendstil und eine der ersten Fußgängerzonen Bayerns sorgen für ein gepflegtes Erscheinungsbild, das die Stadt lebenswert macht.

 

INNENSTADT – ECHT.PERSÖNLICH 

Geschäftssinn, Service und ein hoher Anspruch an die Qualität der Dienstleistung zeichnen die Laden-Inhaber aus, die zum Teil schon seit mehreren Generationen hier ansässig sind. Die persönliche Beratung, das Eingehen auf spezielle Ansprüche, Wünsche und Möglichkeiten spielt hier eine zentrale Rolle. „Das Gespräch vor Ort, der persönliche Kontakt, die Professionalität sind das große Plus unserer inhabergeführten Geschäfte“, ist Stadtmarketing-Chefin Dr. Brigitte Schlögl überzeugt. Das Stadtmarketing fungiert als Impulsgeber und Initiator, ist Drehscheibe und Umsetzer für verschiedene Projekte und vor allem erste Anlaufstelle für Themen, die diese Stadt bewegen. Das Thema Leerstand-Management ist dabei ein großer Schwerpunkt im Aufgabenportfolio, hier unterstützt das Stadtmarketing die Inhaber bei der Suche nach geeigneten Nachfolgern, vernetzt Interessenten und findet auch mal unkonventionelle Lösungen. Ob mit attraktiven Schaufenster-Gestaltungen, Pop-Up-Stores oder Kunst-Aktionen - Bad Reichenhall setzt auf kreative Möglichkeiten, um auf einen hübschen Laden in bester Lage aufmerksam zu machen.


WOHLTUENDE LEBENSQUALITÄT 

Neben den exklusiven Shopping-Erlebnissen steht Bad Reichenhall nach wie vor für Vitalität und gesundes Wohlbefinden mit dem herausragenden Element „Wasser“. Thumsee, Listsee, Saalach, Stadtbach und das Spa & Familien Resort RupertusTherme prägen das Ortsbild, darüber hinaus sprudeln hier bis weit in den Herbst hinein rund 70 Brunnen, manche sogar mit erfrischender Alpensole. Wer mag, flaniert durch den Königlichen Kurgarten und genießt die salzige Meeresbrise, die vom Gradierhaus herüberweht und die Luft mit feinstem Solenebel anreichert. Oder man lauscht einem Konzert der Bad Reichenhaller Philharmoniker – dem Profiorchester mit rund 40 Musikern und kulturelles Aushängeschild der Stadt. Denn in Bad Reichenhall spielt auch Kultur eine große Rolle. Neben Klassik findet man hier echt-bayerisches Brauchtum, Trachtler oder schwungvolle Rock-Pop-Konzerte und zahlreiche Events das ganze Jahr über, darunter die allseits beliebten AlpenKlassiktage im August.


WUNDERBARE BERGKULISSE 

Hoch hinaus geht es mit der ältesten Großkabinenseilbahn der Welt auf den Hausberg Predigtstuhl. In nur acht Minuten fährt die Bahn aus dem Jahr 1928 die Besucher auf 1600 Meter Höhe. Tief hinunter geht es hingegen in die Alte Saline – im Jahr 1832 von König Ludwig dem I. erbaut und wohl eine der schönsten Salinen der Welt. Die großen Wasserräder befördern auch heute noch Sole aus der Quelle nach oben. Eine Führung durch das mystische, unterirdische Stollensystem führt zum Ursprung des Bad Reichenhaller Reichtums. Ebenfalls auf dem historischen Salinen-Areal ist die Kunstakademie Bad Reichenhall beheimatet – eine der größten Europas und ein Mekka für alle Kunstschaffenden. Auch die Wanderwege sind zum Teil der Salzhistorie gewidmet: Wie vor über 400 Jahren die Alpensole über weite Strecken transportiert wurde, kann man entlang des Soleleitungsweges erfahren, der ersten Pipeline der Welt. Wer mehr über die bewegte Stadtgeschichte erfahren möchte, ist im neuen „ReichenhallMuseum“ herzlich willkommen. Im historischen, denkmalgeschützten Getreidekasten entstand ein interaktiver Rundgang durch die Epochen. Angenehmen Zeitvertreib bieten schließlich die charmanten Cafés und Bistros sowie kleine Kneipen und Bars für Nachtschwärmer in der Fußgängerzone Bad Reichenhalls.

 

FAKTEN Bad Reichenhall:

·    Altersstruktur: Ø48 Jahre

·    Einzugsgebiet: 500.000 Personen (Umkreis 60 km)

·    Pro-Kopf-Kaufkraft: 23.480,- Euro

·     Gäste (2018): 203.013

·    Übernachtungen (2018): 987.593

 

DAS NEUSTE


1 Überraschende Wende im Ökombi-Verfahren
2 Von leuchtenden Lohberger-Küchen
3 Frauen (stehen immer) im Zentrum
4 Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt
5 TGAGEN. FEIERN. VERANSTALTEN




MELDEN SIE SICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN


ECHO in Salzburg Verlags GmbH

Telefon: +43 662 45 70 90
Fax: +43 662 45 70 90 20

Email: verwaltung@echosalzburg.at

Copyright © 2019 ECHO Salzburg. All rights reserved | AGB | Impressum

Site by: ABBA Expert