__________________________

Banner_Sujet1
E-Mail Drucken PDF


Auf geht’s in die nächste Runde …

Carbon gegen Kondition Volume III. Das Format ist ebenso einzigartig wie spektakulär:
Ein Radfahrer und ein Läufer messen sich im direkten Vergleich auf einer Bergstrecke. Am 30. Juni geht das Kräftemessen der besonderen Art am Adneter Spumberg in die nächste Runde und obwohl erst zum insgesamt dritten Mal durchgeführt ist die Veranstaltung bereits jetzt schon Kult.

Ein ähnliches Vergleichsrennen zwischen Radler und Läufer gibt es nicht“, so Veranstalter Walter Alber, Obmann vom Skiklub Hallein. „Wahrscheinlich erklärt das auch, warum unser Rennen so beliebt und erfolgreich ist.“ Nach der Premiere vor zwei Jahren mit rund 60 Teilnehmern stellen sich die Veranstalter heuer schon auf ein Vielfaches an begeisterten Läufern und Radlern ein. Der Skiklub Hallein weiß eben, wie man einen Lauf-Event perfekt in Szene setzt. Der legendäre Salzkristall-Lauf, den der Skiklub seit Jahren organisiert, wird

auch heuer wieder (24. Juni) Laufbegeisterte aus ganz Europa in die Keltenstadt locken. Und sechs Tage später geht’s dann am Spumberg um die Wurst …


Läufer gegen Radler im direkten Vergleich
Zwei Sportarten und viele Sportler aller Leistungsniveaus – auch bei Carbon gegen Kondition (CK) kann jeder mitmachen, der Spaß daran hat: „Wir haben die Strecke bewusst so gewählt, dass vom Kind bis zum Spitzensportler jeder teilnehmen kann“, so Alber. „Und ist man ambitionierter, so schafft man es von den Qualifikationsläufen ins Halbfinale – mit etwas Glück sogar ins Finale.“ Waren bei der Auftaktveranstaltung im ersten Jahr rund 60 Sportler am Start, zeichnet sich für heuer bereits ein neuer Anmelderekord ab. Es ist ein Event für die ganze Familie – Jahr für Jahr auch unter reger Beteiligung heimischer Spitzensportler. So holte sich im Vorjahr der bekannte Salzburger Extremsportler Gerald Bauer die Konditionskrone. „Dass ich mich im ersten Jahr dem Radler um zwei Sekunden geschlagen geben und ihm dann auch noch eine Wurst zahlen musste, wie sich es laut Wettbewerb gehört, das hat schon weh getan“, schmunzelt Bauer. „Denn auch wenn es nur um eine kleine Wurst geht, steckt viel mehr dahinter.“ Dass der Verlierer jedes Duells dem Sieger im Ziel, also auf der Halleiner Hütte, eine sogenannte CK-Wurst zahlt, ist Teil der Wettbewerbsmodalitäten.

Vom Adneter Spumberg auf die Halleiner Hütte
Die Strecke führt vom Spumberg rund 2,8 Kilometer lang auf die Halleiner Hütte. Die Teilnehmer messen sich auf der Sprintstrecke im direkten Duell – der eine mit dem Bike, der andere mit Laufschuhen. Die Auslosung, welche Radfahrer gegen welche Läufer ins Rennen gehen, erfolgt nach der Anmeldung. „Seit Jahren ist mir das Konzept schon im Kopf herumgegeistert“, so Alber. „Ich wusste, dass bergauf eigentlich ein Läufer immer schneller sein müsste als ein Radler – und so wurde die Idee geboren. Es ist immer wieder eine extrem spannende Sache.“
Und sind dann alle auf der Halleiner Hütte angekommen, dann wird gefeiert. Alle gemeinsam, denn, so Alber, „schlussendlich sollen auch die Geselligkeit und das fröhliche Miteinander nicht auf der Strecke bleiben“.

Startgeld € 12,–/Anmeldung via Mail bis 28.06.2018 an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ; Streckenplan und weitere Infos auf www.skiklubhallein.at

Gerlinde TSCHEPLAK

Freitag, den 25. Mai 2018 um 12:42 Uhr

Werbung

 
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval