01_0517_ES_Cover

__________________________

Banner_Sujet1

Versteckte Potentiale entdecken

ECHO: Wie kam es zu Ihrer Idee, die Frauen:Fachakademie Schloss Mondsee zu gründen?

Brigitte Maria Gruber: Den Impuls gab meine Teilnahme am Überparteilichen Polittraining für Frauen, das das Land Oberösterreich anbot. Wir waren eine Gruppe von 15 Frauen, die sich für das politische Parkett interessiert haben. Da habe ich erlebt, wie ertragreich die Zusammenarbeit in einem homogenen Team ist. Daraus ist der Wunsch entstanden, speziell den Frauen hier am Land, außergewöhnliche Inhalte mit ausgewählten Referenten anzubieten.

ECHO: Welche Inhalte bieten Sie an? Gruber: Fokus ist hochwertige Persönlichkeitsentwicklung. In Tagesseminaren, Lehrgängen und Mentoring-Programmen erleben Frauen, wie sie ihre Persönlichkeit stärken, ihre Talente vor den Vorhang holen und ihr

Weiterlesen...
 

Parkplätze für die Salzburger und die Festspielbesucher

Ausbau Mönchsberggarage. Die Garage sei häufig voll ausgelastet. Vor allem im Sommer, während einer der bekanntesten Kulturveranstaltungen weltweit. Deshalb braucht es laut Alfred Denk, dem Chef der Parkgaragengesellschaft, mehr Stellplätze.

Seit 2012 die Pläne zum Ausbau der Mönchsberggarage vorgestellt wurden, ist ein politischer Machtkampf entbrannt. Das 25-Millionen-Euro-Projekt, das sich in 15 bis 20 Jahren amortisieren würde, verzögert sich seither von Jahr zu Jahr.

Weiterlesen...
 

„Wir bieten die innovativsten Lösungen an“

Ernst Huber.  Der Pionier des österreichischen Direktbankgeschäftes startet mit der neuen Marke DADAT durch. Im Interview spricht er über gravierende Veränderungen am Bankensektor und wie es gelingen wird, weiterhin Wegbereiter im Online- und Wertpapierbereich zu bleiben.

ECHO: Sie sagen, der Bankensektor verändere sich seit einem Jahrzehnt sehr stark. Inwiefern?

Ernst Huber: Die Digitalisierung hat die Bankenwelt komplett verändert und das Nutzerverhalten der Bankkunden wurde stark beeinträchtigt. Weltweit gesehen betreibt die Mehrheit der Menschen mittlerweile Online Banking. Und die Hälfte davon wickelt ihre Bankgeschäfte über ein mobiles Gerät ab. Diese Veränderungen haben sich während der letzten Jahre noch einmal beschleunigt.  

ECHO: Mit der DADAT ging kürzlich eine neue Direktbank an den Start, deren Vorstand Sie sind. Was soll die Kunden dazu bewegen, zur DADAT zu gehen?

Huber: Ich bin davon überzeugt, dass

Weiterlesen...
 

Medikamente sind keine Konsumgüter

Gefährlicher Online-Handel. Im Internet floriert der Handel mit gefälschten und illegalen Medikamenten. Der Kampf gegen diese Form der Kriminalität wird schon seit Jahren betrieben. Arzneimittel gehören in die Apotheken.

Online-Shopping wird immer beliebter. Heute findet man im Netz alles – von Büchern über Kleidung bis hin zu Elektrogeräten und Möbeln. Vor allem auch der Reisetourismus im Netz floriert. Das rege Interesse am Online-Handel spricht dafür, dass er offensichtlich einige Vorteile gegenüber dem konventionellen Handel aufweist. Und dennoch gibt es jede Menge Risiken und Nachteile, die keinesfalls außer Acht gelassen werden sollten.


VORTEILE ONLINE-HANDEL.
Zu den Vorteilen der Online-Shops zählt, dass sie rund um die Uhr geöffnet haben. Ebenso gibt es im Online-Handel keine Wartezeiten. Lange Schlangen vor Umkleidekabinen oder Kassen können ausgeschlossen werden. In Sachen Preisvergleiche stellt das Online-Shoppen eine attraktive Möglichkeit dar. Ein Vergleich in den Geschäften vor Ort gestaltet sich meist schwierig. Online jedoch gelingt es rasch, einen günstigeren Preis zu entdecken. Mode vom Laufsteg aus New York, Mailand oder Paris. Im Internet-Handel wird dies schnell zur Realität. Die Einkäufer sind nicht auf den österreichischen Markt beschränkt, sondern

Weiterlesen...
 

Werbung

 
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval